Von der "Aktion Saubere Hände" mit Gold-Zertifikat ausgezeichnet St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg

Von der "Aktion Saubere Hände" mit Gold-Zertifikat ausgezeichnet

Seit diesem Jahr stehen wir bei der Händehygiene erstmals ganz oben auf dem Siegertreppchen: Für die Jahre 2024 und 2025 hat uns die „Aktion Saubere Hände“ mit dem Gold-Zertifikat ausgezeichnet. Damit gehören wir zu den wenigen Kliniken in der Metropolregion, die die höchsten Standards rund um die Händehygiene erfüllen. Herzlichen Glückwunsch an alle Abteilungen!!

Die „Aktion Saubere Hände“ ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Sie wurde am 1. Januar 2008, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, vom Nationalen Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ), dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) sowie der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. ins Leben gerufen. Der Träger der Kampagne ist das Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Die „Aktion Saubere Hände“, basierend auf der Weltgesundheits-Kampagne (WHO Kampagne) Clean Care is Safer Care, hat die Verbesserung der Patientensicherheit zum Ziel. Eine der möglichen Maßnahmen ist eine gute Händedesinfektion des medizinischen Personals in Gesundheitseinrichtungen. Sie vermeidet die Übertragungen von Erregern und die damit verbundene Gefahr von Infektionen.

Zurück

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X