Leistungsspektrum der Gynäkologie

In unserer Frauenklinik bieten wir neben den klassischen Operationstechniken der Gynäkologie, wie z.B. der Gebärmutterentfernung durch die Scheide oder per Bauchschnitt, die modernen Verfahren der minimal-invasiven Chirurgie (MIC) und Endoskopie an. Dies führt in der Regel zu deutlich weniger Schmerzen und kleineren Narben nach der Operation, schnellerer Erholung und besseren kosmetischen Ergebnissen - und verkürzt in der Regel die Dauer des Krankenhausaufenthaltes. Weitestgehende Schonung von gesundem Gewebe und der Erhalt von Organen sind die Prinzipien der minimal-invasiven Chirurgie. Dies wird heutzutage durch den Einsatz modernster Technik ermöglicht. In unserer Frauenklinik haben wir bezüglich der minimal-invasiven Chirurgie in neueste Technologien investiert, welche unseren Patientinnen in vollem Umfang zu Gute kommt.

Prästationäre gynäkologische Ambulanz

In der prästationären gynäkologischen Ambulanz stellen sich zum einen Patientinnen mit speziellen gynäkologischen Fragestellungen vor - wie z.B. der Abklärung einer Endometriose - und zum anderen Patientinnen, bei denen ein operativer Eingriff entweder ambulant oder stationär geplant ist. In der Regel findet die Vorstellung in den Tagen vor der Operation statt. Die Patientinnen werden ausführlich über die Operationsmethode sowie über Risiken und mögliche Alternativen aufgeklärt. Zudem stellen sie sich beim Narkosearzt vor, eventuell folgen eine Blutentnahme, eine Ultraschalluntersuchung, eine gynäkologische Untersuchung und in Abhängigkeit der Erkrankung und möglicher Vorerkrankungen gegebenenfalls weitere Untersuchungen. Die stationäre Aufnahme ist in der Regel erst am OP-Tag selbst.

Frauengesundheitswoche 2018 bei Radio F - Thema: "Gebärmutter"

Theresien-Krankenhaus Nürnberg

Klicken Sie hier um den Player zu laden und eine Verbindung zu SoundCloud aufzubauen.

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X