Medizinische Klinik des Theresien-Krankenhauses

Die Medizinische Klinik teilt sich in die Schwerpunkte "Kardiologie" (Chefarzt Prof. Dr. med. Dieter Ropers, rechts) und "Gastroenterologie" (Chefarzt Dr. med. Werner Kraupa) auf. Die Leitung erfolgt kollegial durch die zwei Chefärzte gemeinsam.

In der Medizinischen Klinik des St. Theresien-Krankenhauses werden im Jahr mehr als 4000 Patienten mit Krankheiten der inneren Organe stationär behandelt. Die Klinik verfügt derzeit über 105 Betten auf Allgemeinstationen, 10 Betten auf der interdisziplinären Intensivstation sowie 10 Betten in der Aufnahmestation des Krankenhauses. 18 Ärztinnen und Ärzte und 75 Schwestern und Pfleger sind für Sie da.

Wir versorgen Patienten mit internistischen Erkrankungen wie Erkrankungen des Herzens, der Lunge und der Bronchien, des Blutes und der blutbildenden Organe, mit rheumatischen Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen oder bakteriellen Organerkrankungen (z. B. der Nieren und der Lungen).

Das Leistungsspektrum der Klinik wird durch die enge Zusammenarbeit mit medizinischen Kooperationspartnern und Zentren erheblich erweitert, so dass die Patientinnen und Patienten reibungslos und auf kurzen Wegen zwischen ambulanter und stationärer Versorgung weitergeleitet werden.

Über die weiteren Haupt- und Belegabteilungen des Hauses sowie über niedergelassene Ärzte besteht für nahezu alle medizinischen Fachrichtungen ein regelmäßiger Konsiliardienst. Der neurologische Konsiliardienst wird von der neurologischen Klinik im Krankenhaus Rummelsberg gestellt.

Hinweis: Sobald Sie ein YouTube-Video auf unserer Website starten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Detailierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderne Diagnostik

Neben der Behandlung ist auch die Diagnostik zentrale Aufgabe der Klinik. Dazu steht eine modernst ausgestattete Diagnostikabteilung zur Verfügung mit:

Zum Diagnostikspektrum gehören in Zusammenarbeit mit dem Radiologisch-Nuklearmedizinischen Zentrum Nürnberg-Lauf-Rummelsberg (RNZ) konventionelle Röntgendiagnostik, Computertomographie, Kernspintomographie, nuklearmedizinische Diagnostik und Angiografie.

Die Laboranalytik werden vom Zentrallabor im St. Theresien-Krankenhaus erbracht (Medizinisches Versorgungszentrum synlab).

Akademisches Lehrkrankenhaus

Die Klinik ist derzeit zur Weiterbildung in der stationären internistischen Patientenversorgung für Innere und Allgemeinmedizin sowie zur Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin nach der Weiterbildungsordnung von 2004 ermächtigt. Sie führt die Ausbildung für Studenten der Medizin im Praktischen Jahr im Tertial Innere Medizin als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Erlangen-Nürnberg durch.

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X