Herzkatheterlabor mit 24-Stunden-Rufbereitschaft

Die Medizinische Klinik verfügt über ein eigenes Herzkatheterlabor. Neben rein diagnostischen Links- und Rechtsherzkatheteruntersuchungen können auch Gefäßaufdehnungen (Ballondilatationen) bei verengten Herzkranzgefäßen einschließlich der Implantation von Gefäßstützen (Stents) durchgeführt werden.

Zudem ist es möglich Messungen der Fraktionellen Flussreserve (FFR, Druckdrahtmessung) vorzunehmen, um die Relevanz von Verengungen der Herzkranzgefäße für den Blutfluss exakt bestimmen zu können. Damit kann die Notwendigkeit einer Stentimplantation beurteilt werden.

Zugang über Arterie am Handgeenk

Rein diagnostische Untersuchungen finden auch ambulant (s.u.) statt. Wann immer möglich, werden die Linksherzeingriffe über die Arterie am Handgelenk, vorzugsweise rechts, vorgenommen. Auf diese Weise kann das Blutungsrisiko sehr niedrig gehalten werden und nach der Untersuchung ist eine rasche Mobilisation möglich.

In Ausnahmefällen (schwierige Anatomie, sehr komplexe Eingriffe, Bypässe) ist ein Eingriff über die Leistenarterie notwendig. In diesen Fällen wird das Gefäß nach dem Eingriff mit einem modernen Verschlusssystem verschlossen, um die Liegedauer zu reduzieren. Der Eingriff wird mit örtlicher Betäubung durchgeführt, die eigentliche Untersuchung ist schmerzfrei.

Neben Eingriffen an den Herzkranzgefäßen werden auch interventionelle Vorhofsohrverschlüsse durchgeführt.

Prof. Dr. med.
Dieter Ropers
Chefarzt und Ärztlicher Direktor
Facharzt für Innere Medizin Zusatzbezeichnung "Kardiologie"
Medizinische Klinik
Mommsenstraße 24 90491 Nürnberg
Dr. med.
Werner Kraupa
Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin Teilgebietsbezeichnung "Gastroenterologie"
Medizinische Klinik
Mommsenstraße 24 90491 Nürnberg
Sekretariat:
Petra SteidlSusanne Piel

24-Stunden-Rufbereitschaft

Für Patienten mit akutem Herzinfarkt besteht eine 24h Bereitschaft, um im Notfall jederzeit verschlossene Herzkranzgefäße wieder zu eröffnen.

Ambulante Herzkatheteruntersuchugen

Sofern bei Ihnen keine bedeutenden Begleiterkrankungen vorliegen, führen wir Herzkatheteruntersuchungen auch ambulant durch. Der Eingriff erfolgt vorzugsweise über eine Arterie im Bereich des Handgelenkes, so dass Sie anschließend direkt wieder aufstehen dürfen.

Sie werden am Tag der Untersuchung von unserem freundlichen Team in Empfang genommen und für die anstehende Untersuchung vorbereitet. Der Eingriff wird dann in unserem Herzkatheterlabor stattfinden. Nach der Untersuchung werden Sie für einige Stunden in unserem Überwachungsbereich zur Nachbeobachtung bleiben. Hier werden Sie auch verpflegt und können, sofern sich keine Besonderheiten ergeben haben und Sie sich wohl fühlen, schon am gleichen Nachmittag wieder nach Hause entlassen werden. Findet bei dem Eingriff neben der diagnostischen Untersuchung auch eine Behandlung statt (Implantation eines oder mehrerer Stents, Druckdrahtmessung), so benötigen Sie eine längere Nachbeobachtung und werden bei uns in der Regel für eine Nacht stationär überwacht.

TGE - gTrägergesellschaft mbH für die Einrichtungen der Schwestern vom Göttlichen Erlöser  (Niederbronner Schwestern) X